"Tennis For Two" clone

Unser Aufbau der „Tennis For Two“ Implementierung von Evil Mad Scientist Laboratories.

„Tennis For Two“ ist ein Videospiel aus dem Jahre 1958. Es wurde von William Higinbotham als Direktor der Instrumentation Division des Brookhaven National Laboratory in Upton, New York entworfen. Die Implemetierung damals nutzte einen analogen Röhren-Computer. Anlässlich des 50jährigen Jubiläums 1997, wurde das Spiel rekonstruiert. Nähere Informationen findet Ihr auf der BNL Seite dazu.

Ein youtube Link dazu...

2008 hat Windell Oskayan die Funktion des Spiels auf einem ATMEGA168 Controller implementiert. Die vollständige Beschreibung mit Schaltplan und Programmcode findet Ihr hier http://www.evilmadscientist.com/article.php/tennis. Die beiden Spannungen für ein Oszilloskop im X-Y-Betrieb als Display, werden einfach durch zwei R-2R Netzwerke als digital-analog Wandler an 8bit Ports erzeugt.

Ich bin Ende 2009 über das Projekt gestolpert und habe relativ kurzfristig entschlossen es als Beitrag zum lokalen Chaos Communikation Congress Event nach zu bauen. In der Schublade lag zufällig noch ein ATMEGA16 im großen DIL Gehäuse. Er ist dem ATMEGA168 hinreichend ähnlich. Ein Stück Gurt mit genug eng tollerierten, gleichen Widerständen für die D-A Wandler war auch noch da. Wobei die 2R Werte dann tatsächlich durch 2 physikalische Widerstände realisiert wurden. Der Aufbau erfolgte auf Lochrasterplatine. Ein typisches Bastelkisten Projekt eben. Ich glaube die Tastschalter und Potis für die beiden Controller der Spieler waren die einzigen Teile die ich damals für den jetzigen Aufbau extra kaufen musste. Die Anpassungen an den MEGA16 im Programm waren minimal. Ich verwende ausserdem andere Pins für die Tasten als das Original und ein oder zwei Register heissen anders als beim MEGA168. Nachdem ich die Videos des originalen Spiels gesehen habe, finde ich, der AVR Variante fehlt der Charm der klackernden Relais und des ganzen Ambiente. Aber einen Teil der nostalgischen Wirkung kann ich zurück bringen, denn ich habe ein Heathkit Model 10-12 Oszilloskop aus dem Jahr 1965, auf dem wir spielen können. Seither stand die ganze Mimik bis auf Einsätze bei wenigen Gelegenheiten im Regal, bis sie zur Einweihungsfeier unseres Hackspace wieder ans Licht gebracht wurde. Gäste und Mitglieder hatten gleichermaßen großen Spaß damit.

  • projekte/tennisfortwo.txt
  • Zuletzt geändert: 2014/06/11 17:58
  • von mirwi