Soundmovies

Hardware

Benötigt wird eine angepasste USB-Soundkarte mit mindestens 4-Kanälen. Bei dieser sollten bei einem Stereo Ausgang die Koppelkondensatoren überbrückt werden. Dies sorgt für ein stabileres stehendes Bild. Ohne die Überbrückung „wandert“ das Bild zur Mitte, da der Koppelkondensator den Gleichanteil aus der Spannung filtert.

Betrieben werden sollte die Soundkarte mit einem akkubetriebenen Rechner um Störungen des Bildes durch Netzspannung und Netzteile auszuschließen. Dazu eignet sich entweder ein Notebook oder ein Einplatinencomputer wie der Raspberry Pi.

Software

Verwendet wurde ein Raspberry Pi 3 mit Raspbian als Betriebssystem. Nach dem Einrichten muss man das Kernelmodul der internen Soundkarte des Pi blacklisten.

echo „blacklist snd_bcm2835“ > /etc/modprobe.d/alsa-blacklist.conf

Anschließend kann man z.B. den vlc media player installieren

sudo apt install vlc

Für den Autostart und das zufällige Abspielen in Dauerschleife fügt man eine Zeile in rc.local ein:

sudo vi /etc/rc.local

Für den vlc player könnte der Eintrag so aussehen

sudo su pi -c 'cvlc –loop –random /home/pi/mnt/Jerobeam\ Fenderson\ -\ Oscilloscope\ Music\ -\ 4channel/' &

In dem angebenden Dateipfad befinden sich die Soundfiles mit 4-Kanälen von Jerobeam Fenderson. Nach einem Neustart spielt der Pi die Dateien in einer zufälligen Reihenfolge in einer Endlosschleife ab.

  • projekte/soundmovies.txt
  • Zuletzt geändert: 2019/02/05 14:57
  • von noby