Bankpolster

Erhöhen die Gemütlichkeit der Bänke aus Siebdruckplatten.

Zutaten

Für je ein Sitz- und ein Rückenpolster für eine Bank

  • eine Schaumstoffmatratze 90x200cm (beispielsweise diese von ikea)
  • Stoff
  • 2 lange Reißverschlüsse (günstige Reißverschlüsse gibt es hier)
  • sehr viel Garn und sonstiges Nähzubehör (Nähmaschine, Schneidwerkzeug, Schneiderkreide, Stecknadeln, gute Stoffschere usw.)

Zubereitung

  • Die Matratze von ihrem Überzug befreien und auf die Größe der Sitzfläche zuschneiden, das funktioniert am Besten mit einem Brotmesser (Wellenschliff). Der lange schmale Rest wird später die Rückenlehne, ein kleiner Rest Schaumstoff bleibt übrig.
    • Maße Sitzkissen: 164x54x9cm
    • Maße Rückenpolster: 164x35x9cm
  • Stoff zuschneiden: Für jedes Polster werden 5 Teile benötigt. Die beiden Flächen und Streifen für die Seiten (Höhe der Matratze). Ein langer Seitenstreifen wird geteilt um den Reißverschluss einzunähen. Um das Waschen bzw. das Beziehen der Polster später deutlich zu erleichtern wird der Reißverschluss an eine lange Seite genäht. Die Nahtzugabe beträgt 1 cm.
    • Für das Sitzpolster:
      • 2 Mal 166x56cm
      • 1 Mal 166x11cm
      • 2 Mal 166×6,5cm (Streifen für den Reißverschluss)
      • 2 Mal 56x11cm
    • Für das Rückenpolster:
      • 2 Mal 166x37cm
      • 1 Mal 166x11cm
      • 2 Mal 166×6,5cm (Streifen für den Reißverschluss)
      • 2 Mal 37x11cm
  • Nach dem Zuschnitt wurden alle Teile zunächst mit einem Zickzackstich eingezackelt (Waschbarkeit) und dann zuerst die langen Seiten mit geraden Nähten zusammengenäht. Dabei unbedingt 1cm zu Beginn und zum Ende jeder Naht frei lassen, damit später die Ecken gut zusammengenäht werden können.
  • Reißverschluss: Den Zipper einfädeln, dann einen schmalen Stoffstreifen mit der rechten Seite nach unten auf den Reißverschluss legen (das Band des Reißverschlusses ist 1cm breit, also passend zur 1cm breiten Nahtzugabe). Mithilfe eines Reißverschlussfußes festnähen. Den Stoffstreifen umklappen und von oben noch einmal feststeppen (weiterhin mit dem Reißverschlussfuß). Das Ganze mit dem zweiten schmalen Stoffstreifen wiederholen. Anschließend kann der Reißverschlussstreifen genauso wie die anderen Streifen angenäht werden.
  • Es empfiehlt sich, zunächst alle Streifen an eine Fläche zu nähen, dann die zweite Fläche an die Streifen zu nähen und erst am Schluss die kurzen Kanten der Streifen zusammen und so die Ecken des Bezuges zu nähen. So kann ggf noch etwas getrickst werden.

Sonstiges

  • Die hohen Werkbänke der Werkstatt eignen sich sehr gut, um den Stoff zu schneiden, vor allem wenn man einen Rollschneider und ein langes Aluminiumlineal zur Verfügung hat. Ein großer Winkel ist auch von Vorteil, ebenso eine Schneidmatte, wenn man auf empfindlichen Unterlagen arbeitet.
  • An einem Wochenende wurden insgesamt 6 Bezüge (je 2 Banksitz- und Rückenṕolster sowie je 3 Sesselsitz- und Rückenpolster hergestellt) dafür waren ca. 15 Stunden lang wechselnd 1 bis 4 Personen gleichzeitig beschäftigt und es wurden größere Mengen an Kaffee, Waffeln, sowie Kartoffelsalat und Leberkäse verzehrt :)

  • projekte/siebdruckbaenke/polster.txt
  • Zuletzt geändert: 2019/08/12 20:08
  • von 87.181.167.243